Konzeption

In der Begleitung der Menschen mit Demenz gehen wir von einem akzeptierenden Ansatz sowie von einem ganzheitlichen Verständnis von Alltagsbegleitung und Pflege aus:

  • Alltagsbegleitung und Pflege orientieren sich an den Bedürfnissen der Menschen mit Demenz. Aufgrund der überschaubaren Gruppengröße wird verstärkt auf individuelle Gewohnheiten eingegangen.
  • Begleitung und Pflege respektieren, erhalten und fördern die Selbstständigkeit und Teilhabe der Bewohner. Überversorgung wird vermieden.
  • Der Umgang mit den Bewohnern ist in jeder Situation so, dass ihre Würde gewahrt ist und ihnen Sicherheit und Geborgenheit vermittelt wird.
  • Die Wohngemeinschaften geben sich eine Tagesstruktur, in deren Rahmen so viel wie möglich an Alltagsnormalität gelebt wird. Die Bewohner tragen nach ihren Möglichkeiten und Wünschen zum Gelingen des Alltags bei.
  • In der gemeinsamen Führung und Gestaltung des Haushalts werden die „Eigenheiten“ der Bewohner akzeptiert und so weit wie möglich ausgeglichen. Im Rahmen des Zusammenlebens und des gemeinsamen Tuns sowie aufgrund des Anerkennens individueller Besonderheiten kann eventuell auftretendes herausforderndes Verhalten besser begleitet werden.
  • Die Bewohner entscheiden selbst, wann sie aufstehen und ins Bett gehen. Wohnen, Essen, Schlafen und der gesamte Alltag einschließlich der Alltagsbegeleitung und pflegerischen Versorgung richten sich nach dem Rhythmus und den Gewohnheiten der Bewohner. Dabei wird eine Balance gesucht zwischen Vorgaben durch Alltagsabläufe und der freien Alltagsgestaltung, zwischen Selbstverantwortung, Eigeninitiative und Gemeinschaftsinteressen.
  • Zur eigenständigen Tagesgestaltung haben die Bewohner die Wahl zwischen Rückzug ins eigene Zimmer und Teilhabe am Gemeinschaftsleben in den großzügigen Gemeinschaftsräumen.
  • Den Bewohnern soll ermöglicht werden, unabhängig von der Entwicklung ihrer Behinderung/Erkrankung bis zu ihrem Lebensende in ihrer Wohngemeinschaft zu bleiben; dabei sollen sie gegebenenfalls eine palliativmedizinische Begleitung erfahren.

 

Die vollständige Konzeption der selbstverwalteten, ambulant betreuten Labyrinth-Wohngemeinschaften/Wohngruppen.